Fraunhofer-Institut

ISC Star-Architektin wählt s-power Kollektoren

Gebäude-Klimatisierung, Heizung & Warmwasser


Energieeinsparung
47%

Bruttofläche Solaranlage 389,52m²
Röhrenanzahl DF 2400 Stück
Kollektor-Neigungswinkel
Kollektor-Ausrichtung 2°/S
Solltemperatur Solaranlage 90°C
Leistung Solaranlage 210,2kW
Jahresertrag Solaranlage 107MWh
max. Nutzungsgrad Solaranlage 48,4%
   

Star-Architektin Zaha Hadid

verwendet Voll-Vakuumröhrenkollektoren von s-power.

Am 16.07.2010 wurde der Grundstein des futuristischen Erweiterungsbaus für das Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC in Würzburg gelegt.

Entworfen wurde das Gebäude von der Stararchitektin Zaha Hadid. Ihre Bauten schmücken Metropolen wie Chicago, Monteral, Doha, Mailand, Madrid, Rom und London.

Von vornherein war klar, dass es von der weltweit renommierten Planerin, die 2004 den Pritzker-Architektur-Preis gewann, keine Architektur von der Stange geben würde. Dementsprechend hoch war die Herausforderung an die Realisierung einer leistungsfähigen solarthermischen Anlage auf dem Flachdach des Neubaus.

Die Solarthermieanlage ist in das Gesamtkonzept so integriert, dass die Formen und die Farbgebung des anmutenden Gebäudes miteinander korrelieren und sich möglichst als eine Einheit wiederspiegeln.

Hohe Anforderungen der Stararchitektin an die technischen Vorgaben für eine solarunterstützte Gebäudeklimatisierung sowohl in der Leistung, Langlebigkeit, Leistungsgarantie, als auch an das Design, schnürten den Markt sehr eng.

Letztendlich fiel die Entscheidung für den Voll-Vakuumröhren-Kollektor der Firma s-power Entwicklungs- & Vertriebs GmbH aus Meppen.

Funktionell ist die Solarthermieanlage so realisiert, dass diese zusätzlich vom Fraunhofer-Institut ISC für Forschungszwecke im Bereich der Glas-Oberflächenbeschichtung genutzt werden kann. Und um die Wirksamkeit unterschiedlicher Oberflächenbeschichtungen messtechnisch prüfbar zu gestalten, hat man die 390 m² große flachliegende Solarthermieanlage in fünf unterschiedlich große Solarfelder ausgelegt. Dadurch konnte jedes Kollektorfeld mit Röhren unterschiedlicher Glasoberflächen-Beschichtungen (Nanobeschichtung) bestückt werden.

Vorrangig aber versorgt die leistungsstarke Solarthermieanlage das komplette Gebäude ganzjährig mit Wärmeenergie. Dafür wird die solare Wärme über ein Pufferspeichersystem für die Warmwasserversorgung, Gebäudebeheizung und über eine Absorptionskälteanlage zur Gebäudeklimatisierung bereitgestellt.